Kartoffel-Spinat-Curry

Unter Curry versteht man nicht nur das Gewürzpulver, sondern auch eine Zubereitungsart. Es ist ursprünglich eine aus Indien stammende Bezeichnung für Eintopfgerichte auf der Basis einer sämigen Sauce mit verschiedenen Gewürzen und Zugaben von Fleisch, Fisch und/oder Gemüse. Currygerichte haben sich außerhalb des indischen Subkontinents durchsetzen können und sind – im Zuge der Begeisterung für die asiatische Küche - auch bei uns beliebt.
Hinweis: Die Schärfe des Gerichtes kann man durch die Menge an Curry und Chili selbstverständlich variieren!

Zutaten (für 4 Personen):

800 g Kartoffeln, festkochend (z.B. Sieglinde, Cilena)
2 Knoblauchzehen
2 EL Rapsöl
Salz
1 EL Currypulver
1 EL Mehl
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
1000 g frischer Blattspinat (oder 450 g Tiefkühl-Blattspinat)
350 g Hähnchenbrustfilet
1 Chilischote


Zubereitung:
  • Spinat waschen, verlesen und blanchieren, durch ein großes Sieb abseihen und gut ausdrücken (oder eine Packung Tiefkühl-Blattspinat auftauen).
  • Kartoffeln schälen, waschen, längs halbieren und in dünne Spalten schneiden. Knoblauch pellen, in dünne Scheiben schneiden.
  • Rapsöl erhitzen, Knoblauchscheiben dazugeben und glasig andünsten, Kartoffelspalten dazugeben, mit Salz würzen, rundherum anbraten.
  • Curry und Mehl untermischen und kurz anschwitzen, Brühe dazu gießen, bei schwacher Hitze 10 Minuten kochen. Sahne unterrühren, weitere 10 Minuten kochen, gelegentlich umrühren.
  • Hähnchenbrustfilet in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Chilischote längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.
  • Spinat, Hähnchenbrust und Chili unter die Kartoffeln mischen, weitere ca. 8 Minuten garen.


Nährwertberechnung:

Angaben pro Person:

Energie
Eiweiß
Fett
Kohlenhydrate
Ballaststoffe
447 kcal
32 g
20 g
33 g
10 g

(berechnet mit CD-Rom zur GU-Nährwert-Kalorien-Tabelle, Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München 2005)

Informationen zu Spinat hier.





ute.poetsch@dlr.rlp.de     www.Ernaehrungsberatung.rlp.de drucken nach oben