Amerikanischer Stachelbeermehltau


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Spaerotheka mors uvae

Art:
Krankheiten

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Triebspitzen mit weißem, später braunem, mehligem Pilzbelag überzogen. Triebe bleiben gestaucht und bilden Nottriebe. Später werden auch die Früchte von dem Mycel erfasst, sie reifen nicht. Erhebliche Schwächung der Pflanzen.

Biologie:
Wirtspflanzen: Stachelbeeren, Schwarze Johannisbeeren

Überwinterung des Pilzes innerhalb infizierter Knospen. Beim Austrieb der Sträucher werden Sommersporen gebildet, welche vom Wind verbreitet werden. Sporen keimen auf gesunden Pflanzenteilen aus und überziehen die Triebe mit ihrem Mycel. Im Sommer entwickeln sich im Mycel schwarze, kugelförmige Fruchtkörper (Perithecien). An schwarzen Johannisbeeren können die Ascosporen aus den Perithecien Primärinfektionen hervorrufen.



Bilder:





    www.Obstbau.rlp.de drucken nach oben