Fruchtfall oder Röteln an Kirschen


Wissenschaftl. Bezeichnung:

© DLR

Art:
Sonstige Schäden

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Schon im Juni färbt sich ein Großteil der noch nicht ausgewachsenen etwa erbsengroßen Früchte rot. Diese Kirschen trocknen ein und fallen vorzeitig ab. Nicht selten betrifft dieser vorzeitige Fruchtfall fast die gesamte Ernte eines Baumes.

Biologie:
Das Röteln der Kirsche wird nicht durch Schaderreger hervorgerufen. Es handelt sich vielmehr um eine Stoffwechselstörung deren Ursache noch weitgehend ungeklärt ist. Es wird vermutet, dass kühle Witterung nach der Blüte aber auch Trockenheit im Mai und Juni diesen Fruchtfall begünstigen.

Bekämpfung:
Eine Bekämpfung des Rötelns ist aus den genannten Gründen leider nicht möglich.

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben